Die EAV-Ausbildung

für Ärzte und Zahnärzte

EAV Ausbildung in Seminaren. Satzungsgemäß können nur Ärzte und Zahnärzte am Ausbildungsprogramm teilnehmen. Das Programm ist für Ärzte und Zahnärzte gleich. Jeder Kurs dauert 1,5 Tage.

Ausbildungsort: Augsburg

Fortbildungspunkte: Für die Ausbildungskurse erhalten Sie jeweils ca. 17-19 Fortbildungspunkte der Bayerischen Landesärztekammer.

Kurs 1

  • Einführung in die Methodik
  • Stellung und Einsatzgebiete in der Gesamtmedizin
  • Die Verknüpfung mit der Zahnmedizin – Der Herdbegriff
  • Physikalische, anatomische und mikroanatomische Grundlagen der EAV
  • Verbindungen zur chinesischen und homöopathischen Medizin
  • Einführung in die spezifische Medikamententherapie
  • Basismessungen, praktische Übungen

Kurs 2

  • Vertiefung des Kurs 1
  • Der systematische Messvorgang – Messergebnisse und deren Bewertung
  • Punktsuche und -messung an Händen und Füßen
  • Intensive Besprechung meridianspezifischer Homöopathika, Nosoden, Isopathika, Organpräparate
  • Meridianspezifischer praktischer Resonanztest mit Ampullen und digitalisierten Informationen
  • Allergien, Intoleranzen und Umweltbelastungen, Diagnostik und Therapie

Kurs 3

  • Wiederholung der Kurse 1 und 2
  • Praktische Messübungen
  • Einführung in die Problematik des zahnärztlichen Fachgebietes (Herde, Materialien)
  • Die Fernwirkung – Rekapitulation neuro-anatomischer Grundlagen
  • Die Interpretation des zahnärztlichen Röntgenbildes
  • Der Reiztest zur Herdidentifikation

Kurs 4

  • Komplexe Krankheitsbilder und die diagnostische / therapeutische Herangehensweise
  • Gesichtspunkte der Traditionellen Chinesischen Medizin
  • Immunsystemischer Aufbau am Beispiel der „Yang-Niere“- und „Yang-Milz“-
  • Der Darm als ein Tor des Immunsystems
  • Der Stellenwert der Erbbelastungen (Miasmenlehre)
  • Konstitutionsmittel (praktische Testübungen)
  • Orthomolekulare Substanzen – Rekapitulation wichtiger Substanzen und derer Eigenschaften – rationeller Einsatz

Für den Erhalt des Diploms:

Rekapitulationskurs 5 und Diplomprüfung