StartseiteAktuellesE-learningInformationen
Allgemeine InformationenInformationen für ÄrzteInformationen für Patienten
TermineArztverzeichnisLiteraturBildergalerie
Die Ausbildung in der IMGEAV Die Ausbildung in der IMGEAV  E-learningSitemapDownloadsKontaktImpressumMitgliederbereich
Jahrestagung 2014

Unsere diesjährige Jahrestagung fand am 29. und 30. Mai 2014 in Augsburg statt. Das Motto lautete:

Die EAV braucht eine neue Zukunft

Neuer Vorstand der IMGEAV

Am 29. Mai trat der bisherige Vorstand der IMGEAV komplett zurück um den Weg für Neuwahlen zu ermöglichen.

Nach intensiven Diskussionen wurde ein kompletter neuer Vorstand gewählt

Siehe weiter unten

Sekretariat

Unser Sekretariat ist vom 08. bis 13. August 2014 wegen Urlaubs nicht besetzt. Während dieser Zeit haben Sie die Möglichkeit, Ihre Anliegen per Email oder Fax an das Sekretariat zu schicken. Die Bearbeitung der eingegangen Nachrichten erfolgt ab dem 01. September 2014.


Satzungsgemäß können nur Ärzte und Zahnärzte am Ausbildungs-
programm der IMGEAV teilnehmen. Das Programm umfasst 2
Abschnitte und ist für Ärzte und Zahnärzte gleich.

Basis Seminar

Das monatlich angebotene Basis-Seminar ermöglicht dem Therapeuten einen
leichten Einstieg an verschiedenen, über Deutschland verteilten Seminarorten. Die EAV
versteht sich als komplementäres Heilverfahren und kann unter anderem in Ergänzung zu
bereits bestehenden Therapien angewandt werden. Im Rahmen der MPG-Vorgaben (Medizin Produkte Gesetz) stellt der Seminarinhalt neben den Möglichkeiten der Methode den praktischen Umgang des Messverfahrens dar.

Aus dem Inhalt:

  • Entstehungsgeschichte
  • Einsatzmöglichkeiten
  • Kontraindikationen
  • Gerätestandards
  • physikalisches Messprinzip
  • Messplatz-/Patientenvorbereitung
  • Gerätetest/Softwareintegration (MPG)
  • Leitwertmessung
  • Übersichtmessung
  • Punktsuche/-messung
  • einfacher Resonanztest

Jeweils 1 Tag (10.00 bis 18.00 Uhr)

Die Teilnahme bestätigt gemäß MPG eine Geräteschulung zur Dokumentation im Praxishandbuch eines Gerätebuches für Medizin-Produkte.

Die Kursteilnahme ist als Einstieg in die Intensiv-Ausbildung empfehlenswert, sie ist aber kein Pflichtmodul.

Intensiv Ausbildung

SEMINAR I

Zu Beginn der Intensiv-Ausbildung werden neben den kybemetischen Grundlagen die Säulen der EAV in Form der Akupunktur und Homöopathie dargestellt und die Integration in die tägliche Praxis vermittelt.

Aus dem Inhalt:

  • Systemtheorie
  • Objektive Aussagen biologischer Systeme (Wissenschaftlichkeit)
  • Grundsystem nach Pischinger
  • Aufbau des Meridian- und Gefäßsystems nach Voll
  • Subsystemekausalketten zur Ursachenfindung
  • Wertigkeiten einer Krankheit mittels Black-Box-System
  • praktische Anwendung nach aktuellen Indikatoren
  • Resoranztest mit potenzierten Arzneimitteln
  • zugeordnete rotenzierte Testsubstanzen/Arzneimitteln
  • juristische Rahmenbedingungen mit Einsatz der EAV

SEMINAR II

Darstellung der Bedeutung der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde am Beispiel der energ. Wechselbeziehungen. Diagnose und Therapie  von einfachen Krankheitsbildern unter Einbeziehung systemtheoretischer Aspekte.

Aus dem Inhalt:

  • Grundbegriffe der Zahnheilkunde
  • Zahn- und Kopfherde
  • Werkstoffunterschiede
  • Arzneimittelbilder von Amalgam sowiei Paladium
  • Differenztialdiagnostik deer Kopfherde (Wertigkeiten)
  • Ausstellung
  • praktische Anwendung der Kippschwingungstherapie

SEMINAR III

Intensivierung des Erlernten zur Diagnostik  und Therapie komplizierter Krankheitsbilder mit ganzheitlichem Bezug sowie die besondere Stellung und Einflussnahme des Kiefergelenks der Occlusion, der Nasennebenhöhlen und des Tonsiongeschehens.

Aus dem Inhalt:

  • Wertigkeiten setzen / Kiefergelenk - aus ganzheitlicher Sicht
  • systemische Verknüpfung der Zahn-Organ-Bezüge
  • Ursache und Wirkungsprinzip in Richtung Zahnmedizin
  • Anwendung des elektrischen Provokationsreiztests
  • messtechnische Differenzierung von Herden

SEMINAR IV

Einarbeitung in gesundheitlich beeinflussende Umweltfaktoren mit dem Ziel, die Zusammenhänge zwischen Um- und Innenwelt als plunkausales Gesamtgeschehen zu erkennen.

Aus dem Inhalt:

  • chemische Belastungen
  • Geopathie / Standortbelastungen
  • Belastungsfaktoren wie E-Smog und Radioaktivität
  • komplexe Zusammenhänge aller Faktoren
  • Mesenchymbelastung durch Noxen aller Art
  • therapeutisches Vorgehen

SEMINAR V

Der Schwerpunkt liegt auf der Lösung hochkomplexer Krankheitsbilder. Es werden Testvorgehen unter zu Hilfenahme von Erregern, psychotropen homopathischen Medikamenten, Degeneralionsnosoden, Vitaminen und Zusatzstoffen erarbeitet und praktisch angewandt.

Aus dem Inhalt:

  • Vertiefung unterschiedlicher Teststrategien
  • Therapie von Regulationsstarren-Blockaden
  • zentrale Bedeutung psychischer Komponenten
  • theoretische Einführung in klinische Krankheitsbilder die nicht mit homopathisch aufbereiteten Substanzen erfassbar sind

SEMINAR VI

Differenzierte Analyse von chronischen Krankheiten unter systemtheoretischen Aspekten. Erarbeitung eines individuell zugeschnittenen Therapieschemas. Die EAV als Möglichkeit der Symbiose von ganzheitlichem Denken  und analytischem Vorgehen.

Aus dem Inhalt:

  • Wiederholung des Stoffs der Seminare I - IV
  • Lernerfolgskontrolle zur Erlangung des EAV-Diploms